RMC Clubsport boomt zum Auftakt 2019

Der RMC Clubsport startet am kommenden Wochenende (30./31. März) in seine zweite Saison. Dabei platzt die junge Serie aus allen Nähten und erwartet fast 190 Fahrerinnen und Fahrer zum Auftakt in Wackersdorf.

Der RMC Clubsport wurde 2018 ins Leben gerufen, um einen kostengünstigen Unterbau der populären Rotax MAX Challenge Germany zu schaffen. Das Championat richtet sich vor allen Dingen an Einsteiger und Freizeit-Piloten und erfreute sich schon im Premierenjahr großer Beliebtheit.

Dass man die Teilnehmerzahl zum Saisonstart 2019 fast verdoppeln konnte, freut Veranstalter Andreas Matis enorm: „Wir konnten absehen, dass der Zuspruch im RMC Clubsport wachsen würde, doch damit konnten wir in dieser Form nicht rechnen. Wir begrüßen jetzt 160 Fahrerinnen und Fahrer in den Rotax-Klassen und zudem noch 28 Teilnehmer unserer Gastserie GKC 100.”

Aufgrund des Ansturms musste man auch den Zeitplan ausdehnen. Ursprünglich als Eintagesveranstaltung angesetzt, wird man zum Auftakt Samstag und Sonntag fahren. Damit können sämtliche Klassen (Micro, Mini, Junioren, Senioren, DD2 und DD2 Masters) und eine Vielzahl der Gruppen (National / Clubsport) getrennte Rennen abhalten, sodass Profis von CS-Piloten (Clubsport-Wertung) weitgehend getrennt werden.

Die Rennaction können auch Daheimgebliebene verfolgen: Wie bereits im vergangenen Jahr wird es bei allen Events Live-Stream und Live-Timing geben.

Nach dem Auftakt in Wackersdorf macht die RMC-Clubsport-Serie Halt in Oppenrod (12. Mai 2019), Bopfingen (23. Juni 2019), Faßberg (21. Juli 2019), Wittgenborn (1. September 2019) und Liedolsheim (6. Oktober 2019).

Das Finale ist in Kerpen (23. November 2019) geplant.
Die Zeitpläne finden Sie HIER