Fitness-Workshop mit CF-MOTORSPORT-EXPERIENCE

und RMC-Germany Talent-Academy am 01./02.Februar 2020

Die Saison 2020 steht schon in den Startlöchern, die ersten ehrgeizigen Kartfahrer sind schon wieder kräftig am fahren und teilweise hat der eine oder andere bereits das erste Rennwochenende hinter sich. Um als Rennfahrer erfolgreich Motorsport betreiben zu können, ist Fitness ein wichtiger Bestandteil! Deshalb bietet die „RMC-Germany Talent-Academy“ am 01./02.Februar einen 2-tägigen Fitness-Workshop bei CF-MOTORSPORT-EXPERIENCE an.

Ein unbedingtes Muss für den Erfolg im Motorsport ist die körperliche Fitness, ohne die das Fahren am Limit auf Dauer nicht möglich ist! Das Tuning für den Fahrer erhöht nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern reduziert auch das Verletzungsrisiko, das im Motorsport immer allgegenwärtig ist! Beim Kampf um die letzten Zehntel auf der Strecke, kann die körperliche und mentale Fitness das entscheidende Kriterium sein und über Sieg oder Niederlage entscheiden!

“CF-Motorsport-Experience”, eine bekannte Kompetenz im deutschen Motorsport, ist seit mehr als 10 Jahre auf diesem Gebiet spezialisiert und bietet in Kooperation mit der “RMC-Germany Talent-Academy” einen 2-tägigen Fitness-Workshop an Dieser findet am 01./02.Februar 2020 in den eigenen Räumen in Darmstadt-Griesheim statt, das mit modernsten Geräten und Technologien ausgestattet ist. Christopher Friedrich, der Sohn von Gründer und Fitness-Guru Andreas Friedrich, fuhr früher selber in der “Rotax-Max-Challenge”, holte den RMC-Titel in der Senior-Klasse 2011 und konnte weitere Erfolge und Titel im Tourenwagen und GT-Sport, bis hin im ADAC-GT-Masters einfahren!! Beide werden mit ihrem Wissen und Erfahrungsschatz den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen
Die Teilnehmer werden, je nach Thema, aufgrund der verschiedenen Anforderungsprofile in zwei verschiedene Altersgruppen von 8 bis 11 Jahre und ab 12 Jahre aufgeteilt und betreut. Neben ein bisschen Theorie wird es einen Basis-Check mit anschliessendem Fitness-Programm unter sportwissenschaftlicher Betreuung mit individuellen Plänen für die Saison 2020 geben! Der Spass wird natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten! Die “RMC-Germany Talent-Academy” um Andreas Matis und “CF-MOTORSPORT-EXPERIENCE um Andreas Friedrich freuen sich über jeden Teilnehmer, der seine Fitness weiter entwickeln möchte. Wer das nicht verpassen möchte und noch dabei sein will, sollte sich also beeilen!
Weitere Infos und Anmeldung unter
a.matis@karthandel.com oder info@die-kartschule.de
Telefonische Auskunft unter +49 2821 9760173 oder +49 176 10184195

RMC-Germany Talent-Academy 2020 mit erweitertem Angebot

Nach dem gelungenem Start 2019, wird die „RMC-Germany Talent-Academy“ dieses Jahr weitergeführt und geht nun schon in die 2. Staffel! Das Konzept wurde noch mehr optimiert und erweitert, um die Ausbildung der Fahrer zu intensivieren und die Nachwuchsförderung nachhaltiger zu gestalten.

Mit dieser einmaligen Kombination aus top organisierten Kartrennen rund um die “Rotax-Max-Challenge” bzw. der “RMC Clubsportserie” und der parallelen Ausbildung von Nachwuchstalenten, wurde die Messlatte in Sachen Nachwuchsförderung höher gelegt. Die Ergebnissse im Auftaktjahr bestätigen dieses Konzept und zeigen wie wichtig konsequente und professionelle Fahrerausbildung im Motorsport ist!

Aufgrund der Erfahrungen und dem Feedback aus der Saison 2019, hat das Team um Andreas Matis (RMC Veranstalter) und Fahrercoach Jean-Louis Capliuk (JLC-Racingschool) das Konzept weiterentwickelt und das Angebot an Camps erweitert.

So startet das Programm bereits im Februar mit einem 2-tägigen Fitness-Workshop bei CF-Experience mit Fitness-Guru Andreas Friedrich. Das Thema Data-Recording ist im Kartsport, wie auch im Automobilsport ein absolutes Muss und wird deshalb ebenfalls bei einem 2-tägigen Workshop in Wittgenborn mit Daten-Profi Leon Wippersteg vertieft! Zu den letztjährigen Basis-, Aufbau- und Racing-Camps werden dieses Jahr neu zwei Profi-Camps für erfahrene Fahrer angeboten, die sehr tief auf das Thema Fahrstil, Strategie und Personality eingehen. Unter anderem wird auch in professionellen Racing-Simulatoren trainiert, was immer mehr an Bedeutung im Motorsport gewinnt!
Wie bereits 2019 erfolgt, werden auch dieses Jahr die talentiertesten Teilnehmer aus dem „RMC-Nachwuchsförderprogramm“ mit mehreren tollen Förderpaketen finanziell und materiell in der Folgesaison unterstützt. Neue Kooperationspartner und Sponsoren, die das Potential dieses Programms erkannt haben, machen diese breitgefächerte Form von Nachwuchsförderung möglich, die seinesgelichen im deutschen Kartsport sucht. Hier wird es dieses Jahr einige Überraschung geben, die in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden!!

Termine :
– Fitness-Workshop (2 Tage) 01.-02.02.2020 in Griesheim
– Data-Recording Workshop (2 Tage) 15.-16.02.2020 in Wittgenborn
– Basis-Camp (3 Tage) 12.-15.03.2020 in Wittgenborn

– Profi-Camp I (3 Tage) 14.-16.04.2020 in Mülsen
– Kids Basis-Camp (3 Tage nur Micro und Mini) 30.05.-01.06.2020 in Walldorf
– Aufbau-Camp (4 Tage) 30.07.-02.08.2020 in Oppenrod

– Profi-Camp II (3 Tage) 07.-09.08.2020 in Wackersdorf
– Racing-Camp (3 Tage) 02.-04.10.2020 in Liedolsheim
– Sichtungsfinaltag (1 Tag) 07.11.2020 Hagen
– ACO 24h Le Mans Karting 2020 in Le Mans (4 ausgesuchte Fahrer) 28.-30.08.2020
– Automobilsport-Experience 10.-11.10.2020 tba
– DSK-Sichtungstag 14.11.2020 auf dem Hockenheimring

Weitere Infos, Ausschreibung und Anmeldung zu den Camps sowie dem Förderprogramm unter a.matis@karthandel.com oder info@die-kartschule.de
Telefonische Auskunft unter +49 2821 9760173 oder +49 176 10184195

Vorläufige Termine 2020

Hier die vorläufigen Termine 2020!

Eventuell kommt noch ein Rennen hinzu, das wird sich nach Kerpen im November entscheiden.

04./05. April 2020    -> Mülsen
03. Mai 2020    -> Wittgenborn
24. Mai 2020    -> Oppenrod
23. August 2020    -> Belleben
18. Oktober 2020    -> Bopfingen

RMC Clubsport erlebt Wasserschlacht in Liedolsheim

Land unter – so lautete das Motto des sechsten Saisonlauf zum RMC Clubsport 2019 am 6. Oktober. Im badischen Liedolsheim erlebte die beliebte Hobby- und Freizeit-Kartserie eine wahre Regenschlacht, die den 82 Fahrerinnen und Fahrer einiges abverlangte. Im Hinblick auf den Meisterschaftsendspurt galt es zum vorletzten Mal in dieser Saison Punkte zu sammeln, bevor im November die endgültigen Meisterschaftswürfel fallen werden.

Micro / Mini: Tagessiege für Maassen und Reis

Tom Muhler (Nees Racing Kart Team) war im Zeittraining der Nachwuchsklasse der schnellste Youngster. Seine Pole-Position konnte er im ersten Wertungslauf auch in einen Sieg ummünzen, bevor er im zweiten Rennen seinem Teamkollegen Montego Maassen (Nees Racing Kart Team) den Vortritt lassen musste. Mit dem höher bewerteten Sieg des zweiten Rennens konnte sich Maassen auch Platz 1 in der Tageswertung sichern, während sich Muhler knapp geschlagen als Zweiter einordnete. Rang drei ging an Maximilian Pilch (Team CG Racing).

In der Klasse der Mini-Piloten führte derweil kein Weg an Max Reis (Nees Racing Kart Team ) vorbei. Nach der Bestzeit im Qualifying fuhr der Ramsteiner mit zwei ungefährdeten Laufsiegen zum Triumph in der Tageswertung, in der Jonas Ungnader (Nees Racing Kart Team) und Kajus Rudzevicius (NSL Racing) die Ehrenplätze einnahmen.

Junioren: Hensen und Langlotz räumen ab

Klare Verhältnisse herrschten im Feld der Junioren: Bei den nationalen Piloten war Linus Hensen (Kartschmie.de) unschlagbar. Nach der Trainingsbestzeit gewann er beide Wertungsläufe und die Tageswertung. Hinter dem Nordlicht holten sich Hannes Borde (SDL Racing) und Valentin Kluss (RS Competition) die weiteren Podestplätze.

Im Pendant der Clubsport-Junioren behauptete sich Leo-Noel Langlotz (Nees Racing Kart Team) mit einem Doppelsieg an der Spitze, während Alexander Kapa (Kali) und Phil Vogel (Kartsport-Klimm) die Top-Drei komplettierten.

Zwei Doppelsieger bei den Senioren

Doppelsieger bestimmten das Geschehen bei den Senioren: Maximilian Krupper (ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) diktierte das Tempo bei den nationalen Senioren mit der Pole-Position und zwei klaren Siegen, die ihm den Gewinn der Tageswertung vor Andre Petropoulos (Swiss Hutless) und Maximilian Saar (Kraft Motorsport) bescherten.

Bei den Clubsportlern glänzte Marco Dakic (Kart Performance Racing) mit einer dominanten Vorstellung. Zwei Siege bugsierten ihn klar auf die oberste Podeststufe der Tageswertung, wo Rainer Kappeller (Kali) und Janik Herrmann (Kraft Motorsport) die weiteren Pokalränge belegten.

DD2: Sieger für Breitenbach und Saamer

Der schnellste Mann der DD2-Piloten war Marco Göttler (Mach1 Motorsport) im Qualifying. Der letztjährige Grand-Finals-Teilnehmer holte sich die Pole-Position für den ersten Wertungslauf, den er im Anschluss auch gewinnen konnte. Im zweiten Rennen folgte jedoch der Rückschlag. Vorzeitig musste er die Segel streichen und den Weg für Florian Breitenbach (Nees Racing Kart Team) freimachen. Der Maranello-Pilot gewann den zweiten Durchgang und sicherte sich damit auch den Sieg in der Tageswertung vor Jan Schwitter (OTK) und Marco Göttler.

In der Wertung der CS-Fahrer hatte Jan Saamer (RS Competition) die Nase vorn. Mit dem Punktemaximum gewann er die Tageswertung vor Gregory Willmann und Bennet Müller (Kartschmie.de).

Gespannt blickt der RMC Clubsport nun auf das Saisonfinale: Am 3. November werden auf dem Erftlandring in Kerpen die letzten Punkte des Jahres vergeben und natürlich die hartumkämpften Meistertitel vergeben.

Alle Informationen über die RMC-Clubsport-Serie gibt es im Web auf http://www.rmc.clubsport.de.

„RMC Talent-Academy“ Racing-Camp in Liedolsheim nur noch wenige Plätze frei

Nach dem durchschlagendem Erfolg der ersten drei Camps in Oppenrod, Walldorf und Wackersdorf geht die “RMC Germany Talent-Academy” mit dem finalen Racing-Camp in Liedolsheim am 11.-13.Oktober 2019 in den Endspurt für diese Saison! Eine Woche nach dem RMC-Clubsportlauf am selben Ort wird mit dem Racing-Camp ein einzigartiges Konzept angeboten.

Gerade in den ersten Jahren im Kartsport tut sich ein Kartfahrer beim Rennstart, mit dem Pulk fahren, im Zweikampf und der Rennstrategie besonders schwer. Genau das wird bei der “RMC Talent-Academy” im Racing-Camp intensiv trainiert!
Drei Tage lang dreht sich dort alles rund ums Rennwochenende. Neben Planung, Organisation und Rennstrategie, wird bei ca. 30 Kurzrennen von den Startübungen bis zu den Zweikämpfen alles trainiert und analysiert. Während an normalen Rennwochenenden nach ein paar Runden die Teilnehmer sich auf die Runde verteilen, werden im Racing-Camp die Trainingsrennen jeweils nach 3 Runden abgewunken. Dadurch ist es gewährleistet, dass die Fahrer eng zusammen bleiben und so intensiv in vielen Zweikämpfen verwickelt werden, was den Lern- und Ausbildungserfolg enorm erhöht!

Ausserdem werden dort die besten 12 Kadermitglieder aus dem Nachwuchsförderprogramm ausgewählt, die dann zu einem gesonderten Sichtungstag eingeladen werden, wo es dann endgültig um die Vergabe der Förderpakete für die Saison 2020 geht. Dort werden diese bei verschiedenen Stationen Aufgaben bekommen, die sie bewältigen müssen und von der Jury nach einem ausgearbeiteten Punktesystem bewertet werden.

Nachdem das Aufbau-Camp in Wackersdorf mit 15 Teilnehmer ausgebucht war, hat man sich aufgrund der Nachfrage entschlossen für das Racing-Camp die maximale Teilnehmerzahl auf 20 zu erhöhen. Aktuell sind deshalb nur noch ein paar wenige Plätze frei. Wer das nicht verpassen möchte und noch dabei sein will, sollte sich also beeilen!
Die “RMC-Germany Talent-Academy” um Andreas Matis und Jean-Louis Capliuk freut sich über jeden Teilnehmer, der sich fahrerisch weiter entwickeln möchte.Weitere Infos und Anmeldung unter a.matis@karthandel.com oder info@die-kartschule.de
Telefonische Auskunft unter +49 2821 9760173 oder +49 176 10184195